Zurück

So ist Ihr Wohnwagen sommertauglich! Eine praktische Checkliste!

So ist Ihr Wohnwagen sommertauglich! Eine praktische Checkliste!

Nach einem langen Winterschlaf braucht der Wohnwagen etwas mehr Aufmerksamkeit. Verwenden Sie diese praktische Checkliste!

Nach einem langen Winterschlaf braucht der Wohnwagen etwas mehr Aufmerksamkeit. Was überprüfen Sie, bevor die Campingsaison beginnt? Verwenden Sie die praktische Checkliste unten!

Sie haben den Wohnwagen vielleicht schon ein paar Mal benutzt, aber bevor die große Reise beginnt, ist es gut, ein paar Punkte zu überprüfen. Das erhöht die Chance auf eine unbeschwerte Urlaubsreise.

Den Wohnwagen für den Sommer vorbereiten

Fast Urlaub! Jetzt nur noch, um den Wohnwagen für den Sommer vorzubereiten. Machen Sie Ihren Gewinn mit der praktischen Checkliste unten.

Überprüfen Sie, ob die Heizung noch funktioniert

Nein, ich hoffe natürlich auch, dass du es diesen Sommer nicht brauchst. Es ist jedoch ratsam, zu überprüfen, ob es noch ordnungsgemäß funktioniert. Besonders wenn Sie sich in den Niederlanden aufhalten, ist die Heizung manchmal notwendig. Auch in warmen Ländern kann es abends mal kühl werden. Überprüfen Sie insbesondere die Zündung. Ein kleiner Schmutz oder Spinne kann schon problematisch sein. Die Heizung schaltet sich dann nicht ein. Reinigen Sie einfach das System (oder lassen Sie es reinigen) und Sie werden den ganzen Sommer über warm sein.

Reifendruck überprüfen

Der Druck der Reifen ist bei einem Wohnwagen extrem wichtig. Beim Auto ist es da weniger genau. Wenn Sie dies mit Ihrem Wohnwagen nicht genau im Auge behalten, können lebensgefährliche Situationen eintreten. Worauf achten Sie?

  • Zu wenig Luft verringert die Tragfähigkeit.
  • Zu viel Luft verringert den Komfort.
  • 4,5 Bar ist perfekt für durchschnittliche Wohnwagenreifen.
  • Reifen nach spätestens 10 Jahren wechseln.

Gerade nach längerem Stehen in oder außerhalb der Parkeinrichtung hat die Anspannung oft etwas nachgelassen.
Den richtigen Druck finden Sie auch in der Bedienungsanleitung Ihres Wohnwagens. Manchmal wird es auch auf den Reifen erwähnt. Messen Sie den Druck an einer Tankstelle. Bei Bedarf können Sie sie gleich hier aufpumpen. Wenn die Tankstelle nicht genug Bar hat, fahren Sie an einem Wohnwagenunternehmen vorbei.
Überprüfen Sie auch Reifen und Räder auf Risse.

Überprüfen Sie das Toilettensystem

Gerade in kalten Wintern kann das Toilettensystem Schaden nehmen. Dies liegt daran, dass es aus Kunststoff besteht und anfällig für Risse ist. Außerdem ist die Pumpe ziemlich störanfällig. Die Überprüfung ist schnell und einfach. Füllen Sie das System mit Wasser und Sie sehen sofort, ob alles so funktioniert, wie es soll. Reinigen Sie gleichzeitig die Toilette gründlich.

Überprüfen Sie den Auflaufdämpfer

Ziehen Sie die Handbremse am Wohnwagen an. Schieben Sie nun den Schieber von Hand ein. Dann sofort wieder herausziehen. Wenn dieser sehr schwer ist, funktioniert die Auflaufbremse gut.

Überprüfen Sie die Gasversorgung

Eine regelmäßige Wartung ist erforderlich. Für den Winter haben Sie das vielleicht schon gemacht, aber was prüfen Sie kurz vor dem Sommer?

  • Gibt es keine Leckage?
  • Wie viel Gas ist noch in der Gasflasche? Genug für die gesamten Sommerferien?

So vermeiden Sie Frustrationen. Wenn Sie kochen und die Gasflasche unerwartet leer ist, sind Sie absolut unzufrieden. Sie können dies auch verhindern, indem Sie eine praktische App verwenden. Beim Camping lieber kein Handy zur Hand haben? Sie können auch auf andere Weise prüfen. Lassen Sie mich Ihnen die Optionen zeigen:

  • Primagaz Easybley-App; Anhand des Geräusches wird eine Schätzung des Inhalts der Gasflasche vorgenommen.
  • Spezielle Vorrichtung, die entlang der Gasflasche geschoben wird. Dies gibt dann einen Hinweis auf den Inhalt der Flasche. Die Geräte sind im Campingfachhandel erhältlich.
  • Natürlich können Sie die Gasflasche auch einfach selbst wiegen. Selbst dann weißt du ziemlich genau, wie es um den Inhalt steht.

Stellen Sie die Gasflasche auf dem Campingplatz nicht in die pralle Sonne!
Sichern Sie außerdem die Gasflasche ordnungsgemäß und immer aufrecht!
Testen Sie auch den Herd.

 

Wassertank reinigen

Die Reinigung des Wassertanks und der Leitungen ist deshalb sehr wichtig die Hygiene. Es ist am bequemsten, diesen Tank zweimal im Jahr zu reinigen. Nach der Campingsaison gibst du dem Tank den größten Dienst. Wahrscheinlich war sie damals stark mit Bakterien und Algen verseucht. Hinzu kommen meist Kalkablagerungen. Sie können die Reinigung kurz vor der Campingsaison schnell beenden. Wie reinigt man den Tank?

  • Entleeren Sie zuerst die Wasserleitungen und den Boiler. Sind die Rohre leer? Anschließend die Ablasshähne wieder schließen.
  • Stellen Sie nun sicher, dass der Tank vollständig leer ist. Dies wird voraussichtlich bereits nach der Winterlagerung der Fall sein. Füllen Sie nun den Boden mit einer Schicht Reinigungsmittel.
  • Reinigen Sie den Tank mit einer Bürste oder einem Schwamm.
  • Mit viel Wasser gut ausspülen.
  • Füllen Sie den Tank vollständig mit Reinigungsmittel.
  • Pumpen Sie dieses Wasser mit Reinigungsmittel durch die Rohre.
  • Am besten 24 Stunden so lassen. Wahrscheinlich besonders kurz vor der Einlagerung erforderlich.
  • Nun alles komplett abtropfen lassen und gründlich ausspülen.

Mit welchem Mittel reinigt ihr den Wassertank?

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Ich nenne einige.

  • Kochendes Wasser und etwas Spülmittel.
  • Soda in lauwarmem Wasser auflösen.
  • Ein paar Tabletten Steradent.
  • Mischen Sie ein Kilogramm Zitronensäure mit warmem Wasser (100 Liter Wasser).
  • Eine Kappe Bleichmittel in 50 Liter Wasser.
  • 1 Liter Reinigungsessig auf 100 Liter Wasser.

Gründliches Spülen ist immer sehr wichtig!

Überprüfung des Kühlschranks

Nur ein wenig Seifenwasser durch das Innere des Kühlschranks. Genauso schön, mit einem sauberen Kühlschrank zu gehen. Wenn Sie den Raum hinter dem Kühlschrank vor dem Einlagern noch nicht gereinigt haben, tun Sie dies jetzt. Meist ist es notwendig, die Lüftungsöffnungen zu entfernen. Überprüfen Sie auch den Druckregler der Gasflasche. Es muss immer in gutem Zustand sein!

Funktioniert der Kühlschrank noch einwandfrei? Dies ist sehr schnell und einfach zu überprüfen. Stecken Sie es in die Steckdose. Wenn alles gut geht, kommt innerhalb von 5 Minuten warme Luft aus dem Lüftungsgitter.

Halten Sie unterwegs eine Weile an? Schalten Sie den Kühlschrank immer aus. Ansonsten schade um den Stromverbrauch. Der Kühlschrank kann auch Ihre Autobatterie entladen.

Kogeldruk

Kugeldruck ist der Druck, der vertikal auf die Kupplung ausgeübt wird. Wie misst man diesen Druck?

  • Es gibt spezielle Messgeräte zu kaufen.
  • Sie können z. B. auch einen Stock unter die Kupplung legen und diese dann auf eine Waage stellen. Die Messung ist dann etwas ungenauer als mit einem speziellen Messgerät, aber an sich auch in Ordnung.

 

Was ist mit dem Strom?

Überprüfen Sie den Fehlerstromschutzschalter im Wohnwagen. Sie tun dies, indem Sie den Druckknopf neben dem Schalter drücken. Klappt der Schalter nach unten? Dann ist alles in Ordnung!
In den Niederlanden können Sie sich auf die blaue CEE-Verbindung verlassen, anderswo in Europa ist dies jedoch nicht immer der Fall. Sicherlich nicht auf den kleineren Campingplätzen. Nehmen Sie also auf jeden Fall Adapterkabel mit.

Das Abreißkabel

Es muss vollständig intakt sein. Wenn Sie einen abgenutzten oder gebrochenen Draht sehen, ersetzen Sie das Kabel.

Was sind nochmal die Höchstgeschwindigkeiten?

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • In den meisten europäischen Ländern darf man mit dem Caravan 80 km/h fahren.
  • In den Niederlanden sind dies 90 km/h, sofern Sie nicht schwerer als 3.500 kg sind.
  • In Belgien und Frankreich darf man getrost 130 km/h fahren. Vorausgesetzt, das Gesamtgewicht übersteigt 3,5000 kg nicht.

Alles zur Hand? Haben Sie bei der Urlaubsvorbereitung im Wohnwagen etwas vergessen?

  • Grüne Karte für den Wohnwagen
  • Zusätzliche Sicherungen, Lichter und Batterien
  • Ein Satz Bremsbeläge
  • Weinen
  • Taschenlampe
  • Warndreieck
  • Feuerlöscher
  • Sicherheitsweste
  • Adapterkabel
  • Hilfsspiegel
  • Campingstecker
  • Streckenkarten
  • Vignetten ausländische Autobahnen
  • Kombinationstang

Feuchtigkeitsmessung

Feuchtigkeit ist ein großer Feind des Wohnwagens. Vergewissern Sie sich, dass kein Schimmel oder nasse Stellen sichtbar sind. Seien Sie immer wachsam, wenn es im Wohnwagen extrem muffig riecht.

Überprüfen Sie die Beleuchtung

Funktioniert noch die gesamte Beleuchtung? Drinnen und vor allem draußen?

Kontrolle von Fenstern und Türen beim letzten Urlaubscheck

Prüfen Sie, ob die Schlösser an den Türen und Fenstern des Wohnwagens noch einwandfrei funktionieren. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Gummis keine Risse aufweisen. Müde von quietschenden Scharnieren? Ein wenig Schmierung wirkt Wunder!

Endkontrolle des Zugfahrzeugs

Es wäre auch etwas, wenn Ihr Wohnwagen in Topform ist und Sie Probleme mit dem Auto haben. Überprüfen Sie die folgenden Punkte:

  • Reifendruck und mögliche Schäden an den Reifen.
  • Öl Level; Wenn Sie eine lange Strecke zurücklegen, kann der Ölverbrauch steigen.
  • Kühlmittel, Scheiben- und Bremsflüssigkeit.

Zu einer guten Vorbereitung auf einen Campingausflug gehört auch die Reinigung des Wohnwagens

Außen reinigen

War der Wohnwagen den ganzen Winter drinnen gelagert? Holen Sie den Wohnwagen aus dem Lager? Dann könnte es mit der Verschmutzung in Ordnung sein. Es wird höchstens etwas Staub vorhanden sein. Oder ein paar Spinnen. Eine kurze Wäsche reicht dann aus. Wenn der Wohnwagen jedoch den ganzen Winter draußen war, ist eine gründlichere Wäsche erforderlich. Denken Sie auch an eine neue Wachsschicht, um die Lackschicht gut zu halten.

Selber machen oder in die Waschanlage?

Ich empfehle immer, den Wohnwagen selbst zu waschen. Wem das allerdings schwer fällt, der kann natürlich die Waschanlage nutzen. Entscheiden Sie sich immer für eine spezielle Autowäsche für Wohnwagen. Dann kommen spezielle Bürsten zum Einsatz. Diese zerkratzen die Kunststofffenster des Wohnwagens nicht. Dieses Risiko gehen Sie bei einer normalen Autowäsche ein. Ich bin und bleibe dafür, den Wohnwagen selbst zu reinigen. Wie arbeitest du?

Reinigen Sie Ihren Wohnwagen selbst

Nehmen Sie die notwendigen Vorräte mit und beginnen Sie wie folgt:

  • Mit Wasser abspülen, viel Schmutz verschwindet sofort.
  • Verwenden Sie für verbleibende Verschmutzungen ein spezielles Caravan- oder Autoshampoo.
  • Verwenden Sie eine weiche, aber feste Bürste.
  • Einwirken lassen und dann abspülen
  • Sollten dennoch hartnäckige Verschmutzungen zurückbleiben, verwenden Sie ein spezielles Reinigungsmittel für hartnäckige Verschmutzungen.

Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger

Es scheint so einfach: einfach die Spritze hinzufügen und fertig. Ich rate Ihnen jedoch, damit sehr vorsichtig zu sein. Warum?

  • Die enorme Kraft des Wassers kann Schäden verursachen.
  • Halten Sie die Düse niemals zu nahe an das Blech des Wohnwagens.
  • Zierstreifen und Logos können sich lösen.
  • Die Dichtschicht von Gummis kann beschädigt werden.

Wohnwagen bereit für den Sommer

Ein sauberer Wohnwagen ist genauso angenehm zum Campen, oder? Wenn das Wetter schön ist, sehen Sie den Wohnwagen möglicherweise nicht viel im Inneren. Trotzdem ist eine Reinigung angenehm und muss nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Vor allem, wenn Sie bereits Ende letzten Sommers gründlich gereinigt haben. Einige Hinweise:

  • Entfernen Sie die losen Teile wie Teppich und Kissen. Die Reinigung wird dann viel effizienter.
  • Vorher alles absaugen.
  • Wischen Sie mit einem feuchten Tuch über die Oberflächen.
  • Öffnen Sie alle Fenster, um die verbrauchte Luft wegblasen zu lassen.

Reinigungszelt

Es besteht eine gute Chance, dass Ihr Zelt bereits einer großen Reinigung unterzogen wurde. Was prüfen Sie kurz vor den Sommerferien?

  • Haben Sie etwas Luft im Zelt.
  • Glatte Reißverschlüsse mit einem guten trockenen Reißverschlussspray.
  • Überprüfen Sie Reißverschlüsse und Nähte.
  • Gummibänder, Abspannleinen und Heringe prüfen und ggf. nachfüllen.
  • Stöcke prüfen. 

Zum ersten Mal Wohnwagen fahren?

Vielleicht ein bisschen aufregend, wenn Sie zum ersten Mal mit dem Wohnwagen reisen. Ein paar allgemeine Tipps für Sie:

  • Wenn Sie mit dem Wohnwagen rückwärts fahren, lenken Sie so wenig wie möglich. Schauen Sie immer gut in die Spiegel und fahren Sie ruhig.
  • Berücksichtigen Sie das zusätzliche Gewicht, das das Auto ziehen muss, insbesondere beim Anfahren.
  • Achten Sie besonders auf die Beschleunigung an Steigungen. Fühlen Sie sich frei, es etwas niedriger einzustellen, als Sie es mit dem Auto tun würden.
  • Nehmen Sie die Kurven etwas breiter als Sie es gewohnt sind.
  • Fahren Sie bergab immer sehr langsam.
  • Vermeiden Sie Schwingungen, indem Sie sich immer an die kritische Geschwindigkeit halten.

 

Wohnwagenurlaub bereit? Dann genieße es!

Haben Sie Ihren letzten Urlaubscheck erledigt? Dann ist es jetzt Zeit zu gehen. Wenn alles in Ordnung ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Panne unterwegs viel geringer. Genießen Sie Ihren Campingurlaub!

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

Hide compare box
Ultramar Products 8,8 / 10 - 2355 Bewertungen @ Feedback Company
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »