Zurück

Zelttuch reinigen: 7 praktische Tipps

Zelttuch reinigen: 7 praktische Tipps

Ihr Zelt ist rund um die Uhr den Elementen der Natur ausgesetzt. Deshalb ist es wichtig, das Zelttuch zu reinigen. Nach der Campingsaison, aber auch sofort, wenn beim Camping ein Fleck oder Schmutz auftritt. Wir geben 7 praktische Tipps, um Ihr Zelt sauber zu bekommen und zu halten!

Wenn etwas den Elementen der Natur ausgesetzt ist, dann ist es ein Zelt. Und das ist auch gut so, denn dafür ist ein Zelttuch gemacht. Wartung ist wichtig, um die Lebensdauer Ihres Zeltes zu verlängern. Die Reinigung Ihrer Zeltplane ist dabei ein unverzichtbarer Bestandteil.

Wir teilen 7 praktische Tipps, um Ihr Zelttuch zu reinigen, ohne es zu beschädigen. Außerdem verraten wir dir, was du auf keinen Fall tun darfst und womit du dein Zelttuch auf keinen Fall reinigen solltest.

Wartung und vorbeugende Behandlung sind entscheidend. Das erste, was zu tun ist, ist zu verhindern, dass Schmutz am Tuch haftet. Das machst du durch Imprägnieren. Sobald Schmutz an Ihrem Zelttuch haftet, bleibt das Tuch länger nass. Dies wiederum zieht mehr Schmutz, Schimmel und Algen an. Die Folge: Beschichtung und Fasern Ihres Zeltes werden in Mitleidenschaft gezogen.

Ein Zelt muss während der Campingsaison einiges aushalten. Der Stoff ist 24/7 Wind, Sonne, Regen und anderen Einflüssen ausgesetzt. Stellst du das Zelt unter einen Baum, hast du bald Harzflecken und Vogelkot. Oder Sie packen das Zelt ein, während es gerade geregnet hat. Du verstehst: Es ist nicht verwunderlich, dass dein Zelttuch schmutzig wird.

Der wichtigste Tipp, den wir Ihnen geben können, ist, dass Sie Ihr Zelt vorher imprägnieren sollten. Dieses ist wasser- und schmutzabweisend, sodass Ihr Zelt jahrelang länger hält. Wichtig ist auch, dass Sie das Zelt nach jedem Campingurlaub mit Wasser abspülen und gut trocknen lassen. So beugen Sie einem schmutzigen Zelttuch vor.

Reinigung Ihres Zelttuchs: Tipps und Erklärung

Ultramar war ursprünglich eine Zeltwäscherei. Wir haben Tausende von Zelttüchern gewaschen und sie wieder makellos gemacht. In mehr als 20 Jahren haben wir jeden möglichen Fleck gesehen. Gerne helfen wir Zeltbesitzern dabei, ihr Zelttuch wieder sauber zu bekommen. Deshalb haben wir 7 umfangreiche Tipps für Sie aufgelistet:

  • Tipp 1: Was macht man mit welchem Zeltstoffmaterial?
  • Tipp 2: Was tun bei welchem Fleck?
  • Tipp 3: Welche Reinigungsmittel sollten Sie niemals verwenden?
  • Tipp 4: Was darf beim Putzen nicht vergessen werden?
  • Tipp 5: Wie lagern Sie Ihr Zelt?
  • Tipp 6: Wie beugt man künftig Flecken vor?
  • Tipp 7: Schritt-für-Schritt-Plan und Checkliste zur Zelttuchreinigung

Tipp 1: Berücksichtigen Sie das Material Ihres Zelttuchs

Ein Zelt ist nicht das andere. Wenn Sie einen Fleck aus Ihrem Zeltstoff entfernen möchten, müssen Sie die Art des Materials berücksichtigen, aus dem Ihr Zelt besteht. Dies verhindert, dass Sie die Leinwand beschädigen.

Wenn Sie das gesamte Zelt reinigen möchten, kaufen Sie am besten spezielle Zeltreiniger. Für die Grundreinigung hat Ultramar die Sprayhood & Tent Shampoo. Sie haben hartnäckigen Schmutz auf Ihrem Zelt? Dann nutzen Sie unsere Power-Reiniger.

Reinigen eines Plastikzelttuchs

Haben Sie ein Zelttuch aus Polyester, Nylon, PVC oder einem anderen Kunststoff? Dann reinigen Sie das Tuch am besten zuerst mit einer Bürste und lauwarmem Wasser. Das reicht für die meisten Verschmutzungen. Sind noch Flecken drauf? Verwenden Sie dann einen speziellen Zeltreiniger.

Reinigung eines Zelttuchs aus Baumwolle

Bei Baumwolle ist es wichtig, sofort zu handeln, wenn ein Fleck darauf ist. Wenn Sie Schmutz sehen, entfernen Sie ihn sofort mit lauwarmem Wasser und einer weichen Bürste oder einem Tuch. Wem das nicht reicht, greift am besten zu einem Spezialreiniger für Baumwolle. Sie müssen ein Baumwollzelt gut behandeln. Deshalb haben wir eine spezielle Erklärung dazu Reinigen Sie Ihr Baumwollzelttuch.

Tipp 2: Jeden Fleck richtig behandeln

Ihr Zelt hat einen Fleck? Je früher Sie es fangen, desto einfacher ist es, den Fleck zu reinigen. Ein Tipp vorab: Probieren Sie es immer zuerst mit Wasser aus. Erst wenn das nicht hilft, auf spezielle Tuchreiniger umsteigen.

Möchten Sie Ihr Zelt einer großen Reinigung unterziehen? In unserem Schritt-für-Schritt-Plan führen wir Sie durch die komplette Reinigung und Imprägnierung Ihres Zeltes. Inklusive Checkliste, damit Sie nichts vergessen. So starten Sie frisch in die Campingsaison!

Harz vom Zelttuch entfernen

Wenn Sie unter einem Baum stehen, sind Sie wunderbar im Schatten. Der Nachteil ist, dass Harz auf Ihr Zelttuch gelangen kann. Wenn Sie Harz auf Ihrem Zelt sehen, lassen Sie es am besten zuerst aushärten. Du kannst einen Eiswürfel verwenden, um das Harz vollständig erstarren zu lassen. Dann vorsichtig abkratzen, zum Beispiel mit einem Löffel.

Honigtau stammt ebenfalls von einem Baum, ist aber nicht dasselbe wie Harz. Honigtau bildet eine klebrige Schicht. Das liegt daran, dass es viel Zucker enthält. Für die Lebensdauer Ihres Zeltes müssen Sie dieses so schnell wie möglich entfernen. Wenn Sie diese Flecken zu lange einwirken lassen, besteht die Gefahr, dass sie auslaufen. Verwenden Sie zum Entfernen von Honigtau reichlich lauwarmes Wasser und eine weiche Bürste.

Getränkeflecken entfernen

Ein Unfall ist in einer kleinen Ecke. Glücklicherweise lassen sich Getränkeflecken leicht von Ihrem Zelttuch entfernen. Zum Beispiel kannst du Rotwein aus deinem Zelt holen, indem du Salz darüber streust. Einwirken lassen, mit Küchenpapier abtupfen und mit lauwarmem Wasser abspülen. Wenn Sie Kaffee verschüttet haben, genügen lauwarmes Wasser und ein Tuch. Bei Getränkeflecken schnellstmöglich handeln, um Verfärbungen zu vermeiden.

Vogelkot aus dem Zelt entfernen

Vogelkot zu entfernen ist nie eine lustige Aufgabe. Unser Tipp: Entfernen Sie zuerst das Gröbste, zum Beispiel mit einem Löffel. Auf diese Weise verbreiten Sie es nicht weiter. Wenn Sie sofort da sind, brauchen Sie nur ein Tuch oder eine weiche Bürste und Wasser. Auch wenn es schon ausgehärtet ist, kratzen Sie am besten zuerst den größten Teil des Vogelkots ab. Sie können die Reste mit Wasser und einem Tuch entfernen.

Fettflecken von Ihrem Zelttuch

Bei Fettflecken ist vorbeugen wirklich besser als heilen. Sollten Sie doch einen Fettfleck in Ihrem Zelt haben, tupfen Sie den Fleck am besten mit Küchenpapier ab. Reiben Sie niemals, Sie verteilen nur das Fett. Wenn Sie nach Hause kommen, reinigen Sie das Zelt mit speziellen Reinigungsmitteln für Zeltstoffe.

Kerzenwachs muss man anders behandeln. Versuchen Sie nicht, es sofort zu entfernen, sondern lassen Sie es erst aushärten. Sobald Kerzenwachs ausgehärtet ist, lässt es sich viel leichter entfernen. Sie können es dann brechen oder von Ihrem Tuch abkratzen. Verwenden Sie dafür kein Messer oder etwas Scharfes, da dies Ihr Zelt beschädigen wird. Verwenden Sie besser etwas anderes wie einen Löffel.

Rostreinigungszelt

Rostflecken in Ihrem Zelt werden oft durch rostiges Zubehör wie Heringe oder Zeltstangen verursacht. Leider lassen sich Rostflecken vor Ort nur schwer entfernen. Ultramar Rostentferner wurde speziell für Rostflecken in Textilien entwickelt. Dieses Produkt entfernt Rost und greift Ihr Zelttuch nicht an.

Entfernen Sie Schimmel- und Wetterflecken vom Zeltstoff

Besser ist es auch, Schimmel und Witterungsflecken vorzubeugen. Schimmel kann Ihr Zelt nachhaltig befallen: Er frisst Ihre Plane auf. Sie werden oft grau-schwarze Streifen oder schwarze Punkte sehen. Kannst du sehen, dass es wieder im Zelt ist? Vielleicht kannst du es noch mit etwas lauwarmem Wasser ausbürsten, aber oft geht das nicht mehr. In diesem Fall reinigen Sie Ihr Zelt am besten mit einem speziellen Zelttuchreiniger. Und ganz wichtig: Imprägnieren Sie Ihr Zelt nach der Reinigung. Dadurch wird verhindert, dass es erneut auftritt.

Grüne Ablagerungen aus Ihrem Zelt entfernen

Grüne Ablagerungen sind schwer zu entfernen, ebenso wie Schimmel. Auch in diesem Fall ist es besser, Ihr Zelt gut zu imprägnieren, damit es gar nicht erst dazu kommt. Sobald es eingeschaltet ist, können Sie das Tuch mit einem speziellen Reinigungsmittel reinigen.

Tipp 3: Diese Reinigungsmittel sollten Sie auf keinen Fall verwenden

Der größte Fehler, den Menschen machen: die Verwendung von aggressiven Reinigungsmitteln und Haushalts-, Garten- und Küchenreinigern. Damit entfernen Sie zwar den Fleck, richten aber auch (unsichtbare) Schäden an Ihrem Zelttuch und der Beschichtung an. Wir listen die häufigsten Fehler auf.

Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel

Bei einem lästigen Fleck im Zeltstoff greift man oft zu aggressiven Reinigungsmitteln. Davon raten wir immer ab. Bleichmittel, Spiritus, Terpentin – es beeinflusst die Beschichtung und Imprägnierung Ihres Zeltes. Und mit etwas Pech hinterlässt ein solches Reinigungsmittel auch eine Verfärbung in Ihrem Zelt.

Beginnen Sie immer mit lauwarmem Wasser und einer Bürste oder einem Tuch. Wenn das nicht hilft, reinigen Sie Ihr Zelttuch besser zu Hause mit einem speziellen Zeltreiniger. Diese Produkte reinigen die Leinwand und bieten gleichzeitig Schutz.

Verwenden Sie kein Waschmittel oder Allzweckreiniger für Ihr Zelttuch

Spülmittel und Allzweckreiniger sind weniger aggressiv, aber leider auch nicht gut für dein Zelt. Medikamente wie Dreft, Andy und Dasty bauen Fett ab. Dies erzeugt harte Stellen oder stumpfe Stellen im Stoff. Außerdem wirkt es sich auf die wasserabweisende Beschichtung des Zeltes aus, sodass Ihr Zelt schneller undicht wird.

Reinigen Sie das Zelttuch nicht mit Essig oder grüner Seife

Essig und Putzessig sind Mittel, die sich sehr gut für allerlei Arbeiten im und ums Haus eignen. Aber es ist besser, dein Zelt nicht mit Essig zu reinigen. Der hohe Säuregehalt ist sehr schlecht für Ihr Zelt. Es wirkt sich auf das Imprägniermittel, die Beschichtung und die Fensterfolie aus.

Grüne Seife ist auch ein gutes Reinigungsmittel für fast alles, aber nicht für Zeltstoffe. Grüne Seife hinterlässt eine Fettschicht, auch wenn Sie gut ausspülen. Dadurch können Pilze, Algen und Schmutz leichter an Ihrem Zelt haften bleiben. Das richtige Imprägnieren Ihres Zeltes wird auch schwieriger, wenn Sie zur Reinigung grüne Seife verwenden.

Tipp 4: Reinigen Sie Ihr gesamtes Zelt

Ihr Zelt besteht aus mehr als nur der Plane. Einige Teile brauchen hin und wieder eine zusätzliche Auffrischung, wie z. B. das Zubehör, die Bodenplane und die Nähte Ihres Zeltes.

Vergessen Sie nicht das Zubehör und die Bodenplane

Campen Sie? Reinigen Sie auch die (Metall-)Zubehörteile Ihres Zeltes. Dadurch werden Rostflecken verhindert und die Teile halten länger. Sie können Zeltstangen, Heringe und Erdspieße einfach mit einem sauberen, feuchten Tuch abwischen.

Die Reinigung der Bodenplane ist eine schwierige und schwere Arbeit. Nur saugen reicht nicht immer. Bürsten Sie zuerst den schlimmsten Schmutz von Ihrer Bodenplane ab. Anschließend können Sie die Bodenplane mit lauwarmem Wasser reinigen. Wenn die Plane stark verschmutzt ist, verwenden Sie einen speziellen Zeltreiniger.

Reinigen Sie die Nähte hin und wieder

Nähte eines Zeltes sind besonders gefährdet. Wir empfehlen jedoch, die Nähte hin und wieder gut zu reinigen. Dann sieht man, ob die Naht noch gut ist. Merken Sie, dass die Nähte nicht mehr absolut wasserdicht sind? Besprühen Sie sie mit einem starken Imprägniermittel, wie z Ultramar Sprayhood & Zeltschutz. Das funktioniert auch bei sehr schlechter Naht.

Tipp 5: Pflegen Sie Ihr Zelttuch gut

Wenn Sie Ihr Zelt richtig pflegen, hält das Material viel länger. Unser Tipp in Kürze: Nach Gebrauch immer ausspülen. Reicht das nicht und das Zelt bleibt dreckig? Dann verwenden Sie spezielle Reinigungsmittel. Imprägnieren Sie das Zelt nach der Reinigung. Dadurch weist das Zelttuch Schmutz und Feuchtigkeit ab. Im Folgenden erklären wir genauer, wie Sie Ihr Zelt reinigen und sauber halten.

Nach jedem Gebrauch reinigen

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Ihr Zelt nach jedem Gebrauch kurz zu reinigen – einfach mit lauwarmem Wasser abspülen, eventuell mit einer Bürste oder einem Tuch. Indem Sie dies beibehalten, verhindern Sie, dass Schmutz an Ihrem Zelt haftet.

Wenn Sie dies jedes Mal nach dem Camping tun, muss die Reinigung Ihres Zelttuchs nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Davon profitieren Sie langfristig, denn Ihr Zelt hält jahrelang länger. Auch schön: Das Zelt sieht beim nächsten Mal wunderbar frisch aus.

Spülen reicht nicht? Erst dann verwenden Sie spezielle Reinigungsprodukte für Ihr Zelttuch. Für die Grundreinigung hat Ultramar die Sprayhood & Tent Shampoo. Bei hartnäckigen Verschmutzungen verwenden Sie dann unsere Power-Reiniger.

Verhindern Sie Flecken, indem Sie das Zelttuch imprägnieren

Wenn Ihr Zelt sauber und trocken ist, ist es Zeit zu imprägnieren. Die Imprägnierung Ihres Zeltes ist entscheidend. Dadurch wird Ihr Zelt wasserdicht und schmutzabweisend. Sie können Ihr Zelt auf zwei Arten imprägnieren:

  • Legen Sie das Zelt auf den Boden und sprühen Sie es ein. Dann stellen Sie das Zelt auf, um es trocknen zu lassen.
  • Zuerst das Zelt aufbauen und mit einem Pflanzenspray oder Schwamm Imprägniermittel auf die Plane auftragen.

Lagern Sie das Zelt richtig

Ist die Campingsaison vorbei? Dann ist es an der Zeit, Ihr Zelt ordentlich zu verstauen. Sie sollten das Zelt gereinigt und imprägniert haben. Lassen Sie Ihr Zelt dann vollständig trocknen. Das beugt Schimmel und Witterungsflecken vor. Am besten nimmst du das Zelt aus der Tasche und lagerst es locker gefaltet, zum Beispiel auf einem trockenen Dachboden. Bewahren Sie das Zelt beispielsweise in einem alten Bettbezug aus Baumwolle auf, damit der Stoff atmen kann.

Tipp 6: Verhindern Sie Flecken

Manche Flecken lassen sich ganz einfach verhindern. Beachte das beim Campen und du sparst viel Reinigungsarbeit:

  • Imprägnieren Sie Ihr Zelt jedes Jahr, damit Ihr Zeltstoff wasser- und schmutzabweisend ist.
  • Sorgen Sie für gute Belüftung. In Innenräumen bildet sich schnell Kondenswasser, beispielsweise durch Temperaturänderungen. Dies gilt insbesondere für Kunststoffzelte.
  • Achten Sie genau darauf, wo Sie Ihr Zelt aufbauen. Unter einer Pappel sollte man sich beispielsweise besser nicht aufhalten, denn das Harz von Pappeln lässt sich nur sehr schwer entfernen.
  • Stellen Sie das Zelt nach Möglichkeit in den Schatten. UV-Strahlung ist katastrophal für die Qualität der Zeltplane.
  • Hängen Sie niemals nasse Wäsche oder Handtücher über Ihr Zelt oder in Ihr Zelt. Diese enthält oft noch Seifenreste. Dies verringert die Wasserdichtigkeit des Zelttuchs.
  • Hast du dich gerade mit Sonnencreme eingerieben? Fassen Sie Ihr Zelttuch nicht an, sonst bekommen Sie Fettflecken. Das Fett in der Sonnencreme kann die Imprägnierung Ihres Tuchs beeinträchtigen.
  • Achten Sie darauf, dass Möbel nicht am Tuch reiben. Dies kann zu Schäden führen, die häufig zu Undichtigkeiten führen.
  • Es regnet? Besser nicht das Tuch berühren. An den Stellen, an denen Sie das Zelttuch berühren, kann Wasser zurückbleiben. Dadurch erhöht sich das Leckagerisiko.
  • Sorgen Sie immer für eine gute Spannung, damit das Regenwasser richtig abfließen kann.

Tipp 7: Nutzen Sie unseren einfachen Drei-Stufen-Plan

In unserem E-Book erklären wir Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Zelt komplett selbst reinigen. Dadurch hält Ihr Zelt jahrelang länger und die Plane sieht wieder ganz frisch aus. Neugierig? Unten können Sie das E-Book völlig kostenlos herunterladen.

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

Hide compare box
Ultramar Products 8,8 / 10 - 2355 Bewertungen @ Feedback Company
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »